Ebersdorf b.Coburg


Hier finden Sie Ansprechpartner, Strukturdaten und eine Standortbeschreibung für die Gemeinde Ebersdorf b.Coburg im Landkreis Coburg.
Aktuell stehen in Ebersdorf b.Coburg 4 Gewerbeflächen sowie 396 Firmen zur Verfügung.

Standortbeschreibung

Im Zuge der Gemeindegebietsreform entstand die jetzige Gemeinde Ebersdorf b. Coburg mit heute rund 6500 Einwohnern aus den ehemals selbständigen Gemeinden Ebersdorf, Friesendorf, Großgarnstadt, Kleingarnstadt, Oberfüllbach und Frohnlach mit Weiler Dürrmühle. Ebersdorf und Frohnlach wurden vor rund 725 Jahren als Rode-Siedlungen im nördlichen Teil des Lichtenfelser Forstes von dem Grafen Eberhard von Sonneberg angelegt. Seit dem 14. Jahrhundert bestimmte das Büttnerhandwerk das Geschehen und brachte Wohlstand in Ebersdorf. Nachdem der Bedarf an Produkten des Büttnerhandwerks nicht mehr vorhanden war, entstand 1844 mit der Korbmacherei ein neues Handwerk, das vor und besonders nach dem 2. Weltkrieg zur Polstermöbelindustrie ausgebaut wurde. Heute beherbergt dieser Industriezweig in der Gemeinde bedeutende Fabriken mit Hunderten zum Teil auswärtigen Arbeitskräften. Betriebe, die Polstermatten, Gestelle und Möbel herstellen, ein Wellpappenwerk und ein Metallverarbeitungsbetrieb machen die Gemeinde zu einem Industriestandort von Rang. Aber auch Handwerk, Handel und Gastronomie sind mit leistungsfähigen Häusern vertreten. Kein Wunder, dass der wirtschaftliche Aufschwung den kulturellen nach sich zog. Das vielfältige Vereinsleben gedieh in zunehmenden Maße und sportliche Erfolge machten die Gemeinde auch auf diesem Gebiet weithin bekannt.

Ebersdorf liegt im nördlichen Bereich der Region Oberfranken-West, im Landkreis Coburg. Die Region umfasst neben den kreisfreien Städten Bamberg und Coburg die Landkreise Bamberg, Coburg, Forchheim, Kronach und Lichtenfels.

Ebersdorf b. Coburg wurde im Landesentwicklungsprogramm (LEP) als Unterzentrum bestimmt. Die Einstufung als mögliches Mittelzentrum gemeinsam mit Sonnefeld und Weidhausen ist seit 1997 beantragt. Die Entscheidung soll in diesem Jahr getroffen werden; die Aussichten sind sehr positiv, es wird allgemein mit einer Einstufung als mögliches Mittelzentrum gerechnet.

Ebersdorf liegt direkt an der geplanten Autobahn A 73 und wird eine eigene Auf- bzw. Abfahrt erhalten. Durch das Gemeindegebiet führt die Bundesstraße B 303 in West-Ost-Richtung als freie Strecke. Es führen die Kreisstraßen CO 11 und CO 13 durch das Gebiet. Der öffentliche Personennahverkehr ist gut ausgebaut; es besteht z.B. die Möglichkeit, die Bahnlinie Coburg-München zu nutzen. Im Ort befinden sich eine Grund- und Hauptschule sowie 2 Kindergärten. Für Spiel- und Sportzwecke stehen 3 Sport- bzw. Mehrzweckhallen, 8 Vereinssportplätze, 5 Tennisplätze, 12 Kinderspielplätze sowie ein Fun-Park mit Skateboard-Anlage zur Verfügung.

Die Gemeinde verfügt über attraktive Wohnneubaugebiete. Das Naherholungsgebiet der Gemeinde bietet vielfältige Wander- und Spielmöglichkeiten. Nutzen Sie obenstehende Links für weitere Informationen!

9473121

Firmenstandorte

Industrie 84
Einzelhandel 94
Großhandel 35
Verkehr und Logistik 32
Gastgewerbe 19
Dienstleistungen für Unternehmen 71
Dienstleistungen für Personen 61

Die angegebene Branchenstruktur enthält alle IHK-Mitgliedsunternehmen. Mehr Informationen.

Hebesätze

Gewerbesteuerhebesatz 2017 380  
Hebesatz der Grundsteuer B 2017 335  

Bevölkerung

Bevölkerung 2017 5.915  
Bevölkerung 2016 5.904  
Veränderung in %   0,2 %  

Sozialvers. Beschäftigte

Beschäftigung 2017 2016 Veränderung in %
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte insgesamt 2.751 2.842 -3,2 %
Pendlersaldo (Einpendler - Auspendler) 192 303 -36,6 %

Verkehrsinfrastruktur

Autobahn A 73 12 km
Autobahn A A 3: Richtung Regensburg-Frankfurt 36 km
Bundesstrasse B B 303: Richtung Schweinfurt-Schirndin 0 km
Flughafen in Nürnberg

Infrastruktur

Krankenhaus in Coburg 12 km
Realschule in coburg 14 km
Berufsschule in coburg 14 km
Gymnasium in coburg 14 km
Hochschule in Fachhochschule Coburg 14 km

"-" = Kein Wert vorhanden oder Zahlenwert unbekannt