Digitalisierungscheck der IHK für Oberfranken Bayreuth

„Wie digital ist mein Unternehmen?“

 

Der IHK-Digitalisierungs-Check gibt Aufschluss über den Digitalisierungsgrad der Wirtschaft. Wie digital sind Oberfrankens Unternehmen? Ist ein guter Onlineshop schon eine Digitalstrategie? Und ist digital wirklich immer besser als analog? Die Digitalisierung stellt die Geschäftsführer kleiner und mittelständischer Unternehmen vor viele Fragen. Und vor eine Herkulesaufgabe: Sie müssen prüfen, wo eine Umstellung etablierter Prozesse auf digitale Alternativen sinnvoll ist – und dazu die Handlungsfelder identifizieren, die das größte Potenzial bergen. Mit dem von der IHK entwickelten Digitalisierungs-Check erhalten sie jetzt ein Diagnose-Werkzeug, das in kurzer Zeit einen Rundum-Überblick über die Digitalisierungsgrade in allen Kernbereichen des Unternehmens verschafft.

 

Mit Hilfe eines systematischen Kriterienkatalogs werden Daten- und Informationssicherheit, die technischen Reifegrade, Potenziale zur Erschließung neuer Geschäftsfelder, Automatisierungsgrade, Optionen zur Neugestaltung von Kunden-, Lieferanten- und Mitarbeiterprozessen, sowie Potenziale zur digitalen Auswertung von Produktionsdaten im Unternehmen analysiert. Daraus leiten sich entlang einer Roadmap kurz-, mittel- und langfristig umsetzbare Strategieempfehlungen und Entwicklungsoptionen ab“. Analysen und Empfehlungen beruhen auf Expertenwissen aus Wissenschaft und Wirtschaft und dienen dazu, kritische Punkte im Geschäftsbetrieb zu hinterfragen: Die Priorisierung der einzelnen Handlungsfelder hilft dabei, die optimale Umsetzungsreihenfolge festzulegen. Anschließend kann mit konkreten Handlungsanweisungen an die Fachabteilung im Haus oder an einen Dienstleister herangetreten werden.

 

Unternehmen, die den IHK-Digitalisierungs-Check durchführen wollen, wenden sich bei der IHK für Oberfranken Bayreuth an Peter Wilfahrt, Leiter Referat IT-Sicherheit, unter der Telefonnummer 0921 886-470 oder per E-Mail an wilfahrt@bayreuth.ihk.de. Der Zeitaufwand beträgt etwa zwei bis drei Stunden, das Angebot ist für Mitgliedsunternehmen kostenfrei. Im Anschluss unterstützt die IHK gerne bei der Suche nach externen Partnern und IT-Dienstleistern und erläutert, wie deren Leistungen durch den „Digitalbonus“ der Bayerischen Staatsregierung gefördert werden können.